Interview der KLEINEN ZEITUNG

Interview der KLEINEN ZEITUNG

02.05.2017


Ein Modulhaus wird erwachsen – Bereits viel erreicht in der Start-Up Welt hat die Steirerin Michaela Maresch, die 2012 gemeinsam mit Gerald Brencic COMMOD-Haus gründete. Dass Dank COMMOD-Haus zu Beginn des Jahres auch der GERMAN DESIGN AWARD in die Steiermark wanderte, ist vorerst nur das Sahnehäubchen auf einer bis dato beeindruckenden Gründergeschichte.

Als Michaela Maresch und Gerald Brencic 2012 starteten, war das Wort Start-up noch wenig gebräuchlich, die Szene sehr früh im Aufbau. Heute ist die Idee der beiden – ein mitwachsendes Modulhaus, das zu 100 Prozent recycelbar ist – längst am Markt angekommen. Acht Projekte wurden umgesetzt, Bestellungen für vier weitere Großprojekte sind im Eingang. Das Interesse übersteigt aktuell gar die Produktionskapazität, weshalb die Fertigung aktuell erweiter wird. Michaela Maresch: „Wir wollen lieber langsamer wachsen.“ Das Interview mit COMMOD-Haus Co-Gründerin Michaela Maresch ist in der Wirtschaft Primus Beilage der Kleine Zeitung vom 02. Mai 2017 zu finden.

Interview der KLEINEN ZEITUNG

Interview der KLEINEN ZEITUNG

weitere news

IPB-Paket Aktion bis Ende Juni

23. Juni 2022

TV-Tipp: Faszination Österreich

Das kleine Schwarze und der große Architizer

21. Juni 2022

COMMOD „HolzHerz“ am Fifteenseconds Festival

9. Juni 2022

Ein Blick hinter die Kulissen.

25. Mai 2022

Bonjour la France !

19. Mai 2022